Bundesverdienstkreuz für Dr. Klaus-Peter Hermann

 
 

„Die Demokratie ist mehr als nur eine Staatsform - sie ist in meinen Augen eine Lebensform, in der wir alle aufgerufen sind, unsere Meinung zu vertreten, uns für die Gemeinschaft zu engagieren und einzusetzen - ich habe mich deswegen dazu entschieden, mich einzumischen!“ so Dr. Klaus-Peter Hermann.

Die SPD-Fraktion dankt ihrem Fraktionsmitglied Dr. Klaus Peter Hermann für dieses „sich einmischen“. Es freut uns sehr, dass er jetzt - als Anerkennung seines unermüdlichen Einsatzes für die Menschen in unserer Stadt - mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet wurde.

 

Dr. Klaus-Peter Hermann wurde 1950 in Hildesheim geboren. Er ist verheiratet und hat eine erwachsene Tochter. Nach dem Abitur studierte er in Göttingen Physik. Anschließend arbeitete er fast 40 Jahre als Medizinphysiker in Forschung und Lehre an der Universitätsmedizin Göttingen. Seit mehr als 50 Jahren wohnt und engagiert sich Klaus-Peter Herman am Leineberg. Als Vorsitzender des Vereins Abenteuerspielplatz Leineberg hat er sich über viele Jahre für Kinder und Jugendliche stark gemacht und das Jugendhaus am Gartetalbahnhof mit aufgebaut. Er ist Gründungsmitglied und Beisitzer im Vorstand des Nachbarschaftsvereins Leineberg. Außerdem ist er Mitglied bei ver.di und in der AWO. Seit 1998 ist er Mitglied des Rates der Stadt Göttingen. Seine Interessenschwerpunkte sind die Sozial- und Gesundheitspolitik, der Wohnungsbau und der Öffentliche Personennahverkehr.
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.