Klares JA für den Erhalt der Stadthalle

 
 

Sanierung muss schnell kommen

Die Stadthalle steht am richtigen Ort und muss saniert werden. Diese Entscheidung hat die SPD-Ratsfraktion in ihrer heutigen Faktionssitzung getroffen. Die Stadthalle ist ein zentraler Veranstaltungsort in Göttingen und muss erhalten bleiben.

 
 

Tom Wedrins

„Die SPD-Fraktion hat sich einstimmig für die Sanierung der über 50 Jahre alten Stadthalle ausgesprochen!“ erklärt der Fraktionsvorsitzende der Sozialdemokraten Tom Wedrins.

„Seit einigen Jahren wissen wir, dass die Stadthalle in vielerlei Hinsicht in die Jahre gekommen ist. Jetzt wird es Zeit die Weichen für die Zukunft zu stellen!“, so die baupolitische Sprecherin der Fraktion Sylvia Binkenstein.

Die Sanierungskosten für die Stadthalle sind ein großer Finanzierungsaufwand und nicht aus der Portotasche zu bezahlen. Die Verwaltung hat aber ein solides Finanzierungkonzept aufgestellt, so dass die große Investitionssumme von knapp 20. Mio. Euro zu stemmen ist, sind sich Wedrins und Binkenstein einig.

„Wir erwarten von der Verwaltung eine tragfähige Lösung, in der auch der Rahmenplan für das gesamte Areal dargestellt wird. Die Verwaltung sollte bei der Planung der Sanierung mögliche funktionale Erweiterungen und Ergänzungen berücksichtigen. Dann kann die Verwaltung am 12. Mai im Rat für eine Sanierung der Stadthalle mit den Stimmen der SPD-Ratsfraktion rechnen“, so Wedrins und Binkenstein abschließend.

 
Sylvia

Sylvia Binkenstein

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.