Schaffung sicherer Stellplätze für (Elektro-)Fahrräder im Innenstadtbereich

 

Volker Grothey

 

Gemeinsame Presseerklärung
der Ratsfraktionen SPD und Bündnis 90/Die Grünen

Für die kommende Ratssitzung haben die Fraktionen von SPD und Bündnis 90/Die Grü-nen einen Antrag zum Thema E-Mobilität auf den Weg gebracht. „Wir beauftragen die Verwaltung, an vier Standorten im Innenstadtbereich (incl. Bahnhofsbereich) sichere Stellplätze für jeweils bis zu fünf (Elektro-)Fahrrädern einzurichten“, erklärt der mobilitäts-politische Sprecher der SPD-Fraktion Volker Grothey.

 

Uli Holefleisch, für die GRÜNEN im Ausschuss für Umwelt, Klimaschutz und Verkehr: „Für den immer weiter ansteigenden Fahrradverkehr gibt es in Göttingen weder quantitativ noch qualitativ ausreichend sichere Fahrradstellplätze. Fahrraddiebstahl ist leider alltäglich geworden. Aus Angst vor Diebstahl oder mutwilliger Zerstörung werden teure Fahrräder häufig nicht benutzt; stattdessen werden ältere, zumeist weniger gute Fahrräder eingesetzt oder Radfahrten ganz unterlassen.“

Grothey: „Die Bedeutung sicherer Fahrradstellplätze für die Förderung des Radverkehrs wird vielfach unterschätzt. Ob eine Fahrt mit dem Fahrrad gestartet wird, hängt auch von den Bedingungen am Ziel ab. Das sichere Parken am oder in der Nähe des Zielpunktes beeinflusst die Entscheidung zu Gunsten der Fahrradnutzung.“

Mit Einrichtung von fünf sicheren Abstellplätzen an vier verschiedenen Standorten sollen erste Erfahrungen gesammelt werden, ob und unter welchen Bedingungen die Plätze angenommen werden. „Hauptaugenmerk sollten neben der zentralen Lage und der praktischen Handhabung der Schutz vor Diebstahl sein. Hierbei sollte auch auf Erfahrungen anderer Kommunen, z.B. mit sog. abschließbaren Fahrradboxen, zurückgegriffen werden (Hameln, Offenburg, Lichtenberg, Friedrichshafen, Bückeburg...), so Holefleisch abschließend.

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.