Ausweitung des Nachtbusangebotes

 

Antrag Rat der Stadt 11.09.2009:

Der Rat möge beschließen:
Die Verwaltung wird aufgefordert,
mit den Göttinger Verkehrsbetrieben gemeinsam die Kosten für eine Ausweitung des bestehenden Nachtbusangebotes auch auf die Nacht von Freitag auf Samstag zu ermitteln und einen Plan zur Realisierung zu entwickeln.

Begründung
Jungen Menschen die Nutzung von Bussen schmackhafter zu machen, muss ein Selbstzweck des ÖPNV sein. Denn die jungen Menschen von heute sind die Jobticketnutzer und Bürgerkarten-Erwerber von morgen. Derzeit ist das einzige, was junge Menschen zumeist als Schülerinnen und Schüler vom ÖPNV-Angebot mitbekommen, volle Busse zu den Schulanfangs- und Endzeiten. Die Ausweitung des bestehenden Nachtbusangebotes könnte insbesondere jungen Menschen als positives Beispiel des ÖPNV dienen.
Gleichzeitig sind die Nachtbusse eine wichtige Alternative zur PKW-Nutzung. Noch immer verunglücken zu viele – gerade junge – Menschen im Straßenverkehr. Ein Zusammenhang mit dem Feiern von Partys kann insbesondere bei Nachtunfällen nicht ausgeschlossen werden und hat oftmals verheerende Folgen. Wenngleich die Zahl der getöteten jungen Fahrerinnen und Fahrer (zwischen 18 und 24 Jahren) laut Verkehrsunfallstatistik aus dem Jahr 2008 in Göttingen um 32 Prozent zurückgegangen ist, so ist doch die Zahl der bei Unfällen schwer Verletzten mit 219 Personen nur geringfügig gesunken (Vorjahr 226). Ein Umstand, den die Polizeidirektion Göttingen als besorgniserregend bezeichnet, zumal es gut die Hälfte der Unfallverursacher die jungen Fahrerinnen und Fahrer selbst waren.
Im Hinblick auf alternative Verkehrskonzepte, die ein wirksames Mittel darstellen, den Individualverkehr zu reduzieren, muss es oberstes Ziel sein, die Attraktivität des ÖPNV zu steigern, und zwar auch in den Abend- und Nachtstunden. Je verlässlicher die Funktionalität ist, Ziele in Göttingen problemlos und möglichst tageszeitunabhängig erreichen zu können, desto niedriger ist die Schwelle, diese auch als echte praktikable Alternative zu nutzen.
Um ein Nachtbusangebot in der Nacht von Freitag auf Samstag zu ermöglichen, sollten zunächst die Kosten ermittelt werden. Anschließend ist dem Bauausschuss diese Thematik zur Beratung und Beschlussfassung vorzulegen.

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.