Verkehrliche Entwicklung in der Weidenbreite

 

Anfrage Bauausschuss 22.10.2009:

Anwohner der Straße „Weidenbreite“ in Geismar beklagen sich über ein erhöhtes Verkehrsaufkommen. Diese Situation hat sich in den vergangenen Monaten verstärkt. Eine ähnliche Entwicklung ist in den vergangenen Jahren „Am Kirschberge“ festzustellen gewesen. Beides sind Wohngebiete, in denen der Wunsch nach Ruhe und Schutz besteht.

Wir fragen vor diesem Hintergrund die Verwaltung und bitten um Antwort:

1. Kann die Verwaltung die geschilderte Zunahme des Verkehrsaufkommens in der Weidenbreite bestätigen?

2. Welche Daten aus ggf. durchgeführten Verkehrszählungen oder erstellten Gutachten liegen dazu vor?

3. Mit welchen Maßnahmen könnte die Situation in der Weidenbreite entschärft werden?

4. Teilt die Verwaltung den Eindruck, in den letzten Jahren sei eine „heimliche“ Osttangente über die Straßen Weidenbreite / Am Kirschberg – von Ossietzky-Straße – Merkelstr. – Dahlmannstraße – Düstere-Eichen-Weg – Kreuzbergring entstanden?

5. Welche Daten aus ggf. durchgeführten Verkehrszählungen oder erstellten Gutachten liegen dazu vor?

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.