APEX sichern

 

Antrag Kulturausschuss 18.06.2009:

Der Ausschuss möge dem Rat zum Beschluss empfehlen:
Die Verwaltung wird beauftragt, alles zu unternehmen, um den Bestand des Kulturzentrums APEX zu sichern. Hierbei wird die Verwaltung insbesondere gebeten, mit dem Landkreis Göttingen in Gespräche über einen angemessenen finanziellen, die Existenz sichernden Beitrag einzutreten und nach möglichen weiteren Sponsoren zu suchen.

Begründung:
Die Einrichtung des APEX in der Kombination zwischen breitgefächerter Kulturstätte mit einem Ruf und einem Publikum weit über die Grenzen über der Stadt Göttingen hinaus muss unbedingt erhalten bleiben. Die Bewohnerinnen und Bewohner des Landkreises nehmen die Angebote des APEX überdurchschnittlich wahr. Mehr als ein Drittel der Besucher kommen aus dem Landkreis Göttingen. Daher ist es gerechtfertigt, den Landkreis Göttingen stärker als bisher in eine angemessene finanzielle Förderung der Kultureinrichtung einzubinden.
Die Traditionsstätte APEX ist ein Präsentationsforum für die Kreativen in der Stadt und der Region. Es finden vielfältige Veranstaltungen wie aus den Bereichen Kabarett, Jazz, Kleinkunst und viele Ausstellungen dort statt.
Diese seit über 30 Jahren bestehende Tradition darf vor dem Hintergrund des breiten kulturellen Angebotes nicht aufgegeben werden.

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.