Angebot zur Sparkassenfusion bleibt bestehen

 

Pressemitteilung:

Als Kehrtwende, die nicht nachvollziehbar sei, beurteilt SPD-Fraktionschef Tom Wedrins die Entscheidung des Verwaltungsrates der Sparkasse Hann. Münden, nun doch keine Fusion mit der Sparkasse Göttingen einzugehen.
„Der Zick-Zack-Kurs von Bürgermeister Burhenne und Landrat Schermann ist angesichts der vorhandenen Risiken unverantwortlich. Nicht nur gegenüber den Beschäftigten des Kreditinstitutes, sondern auch gegenüber den Kunden, die Verlässlichkeit erwarten.“
Unklar sei ebenfalls die Rolle des Niedersächsischen Sparkassenverbandes, der zuerst eine Fusion gefordert und dies jetzt anscheinend nicht mehr für notwendig erachte. „Wir hätten uns gewünscht, dass weniger taktiert und stattdessen mit mehr Verantwortung und Offenheit gehandelt worden wäre“, so Wedrins weiter.
Die SPD-Ratsfraktion stehe zu ihrem Vorschlag von Januar 2008, eine Fusion der Sparkassen Göttingen und Hann. Münden auf „gleicher Augenhöhe“ umzusetzen. Oberstes Ziel einer Fusion sei eine langfristig leistungsfähige Sparkasse für die Bürgerinnen und Bürger in den Städten Göttingen, Hann. Münden und dem Landkreis Göttingen sowie der Erhalt der Arbeitsplätze beider Sparkassen.
„Leider ist dies von Seiten der Sparkasse Münden anscheinend nicht gewollt, und das ist sehr bedauerlich“, erklärt die stellv. Vorsitzende der Fraktion Helmi Behbehani.
Die geplante Fusion sollte immer einen fairen Ausgleich der Interessen beider Kreditinstitute darstellen. „Für uns ist damit eine große Chance verspielt worden, rechtzeitig eine zukunftsfähige Sparkassenstruktur zu schaffen“, so Behbehani weiter. Andererseits stehe die Sparkasse Göttingen als rundum gesundes Institut unter keinerlei Handlungsdruck. Die Sparkasse Göttingen werde auch künftig uneingeschränkt für ihre Kunden, insbesondere für die Wirtschaft und die Kommunen im Landkreis Göttingen, als örtliches Kreditinstitut zur Verfügung stehen. Die zukünftige Entwicklung im Sparkassensektor in der Region sollte aus Sicht der Sozialdemokraten aufmerksam weiter beobachtet werden.

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.