Erfolgreicher Schulstart für ALLE Kinder!

Henze150 Neu
 

Die Mitglieder der SPD-Ratsfraktion wünschen allen Schülerinnen und Schülern einen guten Start in das neue Schuljahr. Insbesondere den 943 Erstklässlerinnen und Erstklässlern, die dieser Tage ihre Einschulung erleben, wird ein gutes Gelingen der ersten Schultage gewünscht.

"Mit Bauchschmerzen stellen wir fest, dass alle Eltern von ihren Schulen Listen überreicht bekommen oder bekommen haben mit Materialien und Büchern , die zum Schulstart alle vorhanden sein müssen," weist der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Christian Henze auf die vielen Eltern von schulpflichtigen Kindern bekannten Listen hin, die viele Familien vor große Probleme stellen. "Es kann doch nicht sein, dass Eltern einige hundert Euro in die Hand nehmen müssen, um allein die normale Teilnahme am Schulunterricht zu gewährleisten. Bildung darf nicht vom Geldbeutel der Eltern abhängen!" so Henze.

Daran ändere auch nicht das so genannte Schulbedarfspaket der Bundesregierung, welches für Familien, die sich im SGB II-Bezug befinden, Zuschüsse von 70 Euro zu Schuljahresbeginn und 30 Euro zum Schulhalbjahr gewährt, so Henze weiter. Nimmt man eine der so genannten "Arbeitsmittellisten" (siehe Foto unten) zur Hand und spricht mit den Eltern, liegt der Betrag bei ca. 130 Euro, dabei sind die Kosten für einen Schulranzen noch nicht einmal berücksichtigt.“ 70 Euro für SGB-II-Bezieher zum Schulstart sind nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Gleichzeitig wird überhaupt nicht an die Familien gedacht, die mit einem Einkommen von 1.000 bis 1.500 Euro im Monat auch nicht "mal eben so nebenbei" die Kosten des Schulstarts aufbringen können, sondern sich kräftig strecken müssen, um sicherzustellen, dass ihre Kinder in der Schule die nötigen Arbeitsmaterialien haben," führt Henze aus.

"Die Sozialministerin Aygül Özkan hat das Schulbedarfspaket mit den Worten "Kinder sind teuer" beworben. Nicht Kinder sind teuer - Bildung in Niedersachsen ist teuer," stellt Christian Henze fest. "Wir fordern die Landesregierung auf, endlich die von ihr 2004 ab-geschaffte Lehrmittelfreiheit wieder einzuführen, damit die Schulbücher nicht von den El-tern bezahlt werden müssen! Auch die anderen Lehrmittel müssen für alle Schülerinnen und Schüler bereit gestellt werden. Wir dürfen es nicht zulassen, dass das Einkommen der Eltern über die Bildungschancen unserer Kinder entscheidet!"

Lernmittelliste

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.