Online zum Kindergartenplatz

Antrag zur Ratssitzung am 19.12.2011

Der Rat möge beschließen:

Die Verwaltung wird aufgefordert zu prüfen, ob die Stadt Göttingen ähnlich wie die Städte Düsseldorf, Rostock, Dortmund und andere ein Onlineportal zur Suche nach freien Kitaplätzen einrichten kann.


Begründung
Für Eltern ist die Suche nach einem passenden Kitaplatz immer eine Heraus-forderung. Die geeignete Lage der Kita zur Wohnung oder zum Arbeitsplatz ist genauso wichtig, wie das pädagogische Konzept. Um rechtzeitig einen Platz zu bekommen, melden viele Eltern ihr Kind in unterschiedlichen Einrichtungen gleichzeitig an. Dadurch werden freie Plätze, manchmal un-nötig blockiert.
In Absprache mit den freien Trägern könnte die Jugendverwaltung Wünsche der Eltern besser koordinieren. Mit einem Kita-Navigator, der bereits in Düsseldorf und anderen Städten mit guter Erfahrung eingesetzt wird, könnten Eltern schneller eine Rückmeldung bei der Suche nach einem Kitaplatz für ihr Kind erhalten. Mit dem neuen Service kann das gesamte Angebot an Kitaplätzen in Göttingen dargestellt werden, und Eltern können sich gleich online für die gewünschte Kita vormerken lassen. Wenn ein Betreuungsvertrag abgeschlossen ist, werden alle bisherigen Anfragen oder Vormerkungen in anderen Einrichtungen sofort gelöscht. Damit wird das Angebot an freien Plätzen ständig aktualisiert. Gleichzeitig werden schnelle und verlässliche Daten zum Bedarf an Betreuungsplätzen gesammelt.

Bei der Installation eines Kita-Navigators kann die Verwaltung gemeinsam mit den freien Trägern ein IT-Verfahren entwickeln, das der Göttinger Betreuungslandschaft angepasst ist. Es gibt aber auch Programme von privaten Anbietern, die auf das Göttinger Kita-Angebot zugeschnitten werden können.