Ampelschaltung an der Godehardstraße

Der Bau- und Planungsausschuss möge dem Rat zum Beschluss empfehlen:

Die Verwaltung wird beauftragt zu prüfen, ob die Ampel (Lichtsignalanlage) Godehardstraße/Bahnhofsallee dauerhaft abgeschaltet und entfernt werden kann?

Begründung
Die Ampel an der Godehardstraße direkt nach der Unterführung unter den Bahngleisen, welche lediglich den Verkehr mit der von der Bahnhofsallee abknickenden Abfahrt regelt, ist nach Beobachtungen der Mitglieder der SPD-Ratsfraktion unnötig. Die von der Bahnhofsallee abführenden Verkehre sind gering, Fußgänger nutzen in der Regel die Überquerung Hildebrandstraße/Godehardstraße.

Deutlich wurde die Überflüssigkeit der Ampelanlage, als im Dezember Bauarbeiten unter der Unterführung die Installation einer Behelfsampel für den Zeitraum der Bauarbeiten notwendig machten.

Im Sinne eines stetigen Verkehrsflusses, zur Reduzierung schädlicher Umweltbelastungen, Einsparung von Energie und für die weitere Beschleunigung der auf dieser Strecke fahrenden Buslinien 1, 8 und 13, ist die von uns vorgeschlagene Maßnahme sinnvoll.