Seniorengerechtes Wohnen in Herberhausen

Aufgrund des demografischen Wandels leben in den Ortsteilen der Stadt Göttingen immer mehr ältere Menschen. seniorengerechtes Wohnen ist also immer gefragter. Seit vielen Jahren suchen ältere Herberhäuser Bürger und Bürgerinnen Möglichkeiten des barrierefreien Wohnens. Sie möchten gerne in ihrem gewohnten Wohnumfeld bleiben.


Vor diesem Hintergrund fragen wir die Verwaltung:

1. Sieht die Verwaltung Möglichkeiten in Herberhausen, diesem Wunsch zu entspre-chen?
2. Besteht die Möglichkeit, einen Teil des Grundstückes „Altes Forstamt“ (s. Verkaufs-liste der Stadt Göttingen) für barrierefreies Wohnen vorzuhalten?
3. Könnte die Fläche, die bisher für den 2. Kindergarten an der Albert-Schweitzer-Straße vorgesehen ist, für seniorengerechtes Wohnen vorgehalten werden?
4. Welche Möglichkeiten sieht die Stadt die Herberhäuser Interessenten beim Bau von altengerechten Eigentumswohnungen zu unterstützen?
5. Gibt es bereits interessierte Investoren, die sich für seniorengerechtes Wohnen in Herberhausen gewinnen ließen?

Antwort der Verwaltung auf die
Anfrage der
SPD-Fraktion
für die Sitzung des Ausschusses
für Bauen, Planung und
Grundstücke
am 19.07.2012
THEMA : Seniorengerechtes Wohnen in Herberhausen


Antwort erteilt : Stadtbaurat Dienberg
Die Fragen werden wie folgt beantwortet:
Zu. 1. Grundsätzlich besteht auch in Herberhausen die Chance Gebäude zu
errichten oder umzubauen, die „barrierefreies Wohnen“ ermöglichen. Konkret
steht hierfür bisher kein stadteigenes Grundstück zur Verfügung, dass über
eine entsprechende Erschließung und Planungsrecht verfügt.
Zu 2. Das Grundstück „Pfarrweg 1“ wird voraussichtlich erst 2015 für einen Verkauf
zur Verfügung stehen.
Das Grundstück bietet neben dem unter Denkmalschutz stehenden
Forstgebäude aufgrund seiner Größe von 5.433 qm und Lage verschiedene
Entwicklungsmöglichkeiten. Detaillierte Prüfungen konnten jedoch noch nicht
erfolgen.
Zu 3. Die stadteigene Fläche an der Albert-Schweitzer-Straße könnte grundsätzlich
bebaut werden. Für eine Wohnnutzung wäre eine Bebauungsplan - Änderung
erforderlich, die eine verwaltungsinterne Abstimmung und ggfls. weitere
Untersuchungen (z.B. Baugrundbeschaffenheit) voraussetzen. Über den
Verkauf selbst würde das zuständige Ratsgremium entscheiden.
Zu 4. Die Stadt Göttingen hat die Möglichkeit eigene geeignete Grundstücke für
derartige Zwecke zum Verkauf oder zur Bestellung eines Erbbaurechts
anzubieten, wobei die planungsrechtlichen Voraussetzungen geschaffen
werden müssten. Die entsprechende spätere Nutzung des Gebäudes sollte
hierbei planungsrechtlich und auch über den Kaufvertrag abgesichert werden,
was auch durch die Auswahl des Käufers / möglichen Betreibers zumindest
bei der Etablierung des Vorhaben hilfreich sein würde.
Zu 5. Es liegt bereits eine Anfrage vor, ein Grundstück für seniorengerechtes
Wohnen in Herberhausen zur Verfügung zu stellen (vgl. jedoch Antwort zu
Frage 1).