Rahmenplan für das Areal Mühlenstraße/ Stumpfebiel/ Prinzenstraße/ Weender Straße

Die Verwaltung wird beauftragt für den Bereich zwischen Mühlenstraße, Stumpfebiel, Prinzenstraße, und Weender Straße einen Rahmenplan zu entwickeln im Vorgriff auf eine spätere Bauleitplanung. Hierbei ist folgenden Punkten Priorität einzuräumen:

1. Erhalt vorhandener Wohnungen
2. Schaffung weiteren Wohnraums
3. Einhaltung der Gestaltungssatzung der Innenstadt
4. Erhalt der vorhandenen Aufenthaltsqualität im Innenbereich
5. Sicherung der verkehrlichen Erschließung

Begründung:

Das oben benannte Areal gehört zu den Kernbereichen der Göttinger Innenstadt. Laut Göttinger Tageblatt vom 1. Februar 2013 soll in diesem Bereich ein Investor ein Vorhaben geplant haben, welches für das gesamte Quartier Veränderungen nach sich zieht. Um eine harmonische Entwicklung des Gebietes sicherzustellen, sollten in einem Rahmenplan vor der Einleitung eines gegebenenfalls erfolgenden B-Planverfahrens die Interessen der Stadt Göttingen formuliert werden.

Nach Auffassung der SPD-Ratsfraktion muss insbesondere dem Ziel aus dem Innenstadtleitbild, einen besonderen Mix aus Wohnen, Wirtschaften und Kultur zu erhalten, hohe Priorität beigemessen werden. Um ein Zurückdrängen von Wohnnutzung in der Innenstadt zu vermeiden, sollte dem Erhalt und der Schaffung von Wohnungen ein hoher Stellenwert eingeräumt werden. Die besondere Aufenthaltsqualität im Innenbereich, mit Freiflächen, muss erhalten bleiben. Die Straße Stumpfebiel muss als Busring Vorrang haben. Der Busverkehr darf nicht durch den Anlieferungsverkehr behindert werden.