Krähensichere Papierkörbe

Der Betriebsausschuss Umweltdienste möge dem Rat zum Beschluss empfehlen:

Die Verwaltung wird beauftragt, rund um den Kiessee und sukzessive im gesamten Stadtgebiet die aufgestellten Papierkörbe durch krähensichere Modelle auszuwechseln.

Begründung:

In den vergangenen Jahren ist eine Vergrößerung der Krähenpopulation im Stadtgebiet Göttingen zu beobachten. Damit einhergehend hat insbesondere in den Sommermonaten die Verstreuung von Abfällen um die Papierkörbe stark zugenommen. Der Einsatz von krähensicheren Papierkörben könnte das Problem reduzieren.

Entscheidendes Kriterium für die Qualität eines Papierkorbes ist die Bedienerfreundlichkeit. Auf der einen Seite muss sich der Papierkorb im öffentlichen Raum für die Entsorgungsbetriebe einfach öffnen, entleeren und reinigen lassen, auf der anderen Seite muss er für den Benutzer so konstruiert sein, dass der Abfall, so auch Flaschen, problemlos eingeworfen werden können. Ein Missbrauch durch die Entsorgung von Hausmüll muss jedoch ausgeschlossen und Krähen die Durchsuchung der Abfallbehälter nicht mehr möglich sein.