Finanzierung Schüler- und Elternvertretungen

Die Verwaltung wird beauftragt nach dem Vorbild des „Schülerhaushalt“ der Bertelsmann Stiftung für das Schuljahr 2014/2015 eine Budgetierung der Schüler – und Elternvertretungen in der Stadt Göttingen zu prüfen.
Dafür ist ein Konzept zu entwickeln, das folgende Punkte beinhaltet:
• Höhe des Budgets (gestaffelt nach Größe und Schulform), das den teilnehmenden Schulen
für „ihre“ Schüler - und Elternvertretungen zur Verfügung gestellt wird,
• Information der Schulen über Inhalt, Ziele und Verfahren zur Schüler- und Elternarbeit,
• Klärung, welche Schulen im Schuljahr (2014/2015) an der Durchführung eines Schülerhaushalts interessiert sind,
• Anmeldung der entsprechenden Mittel für den Haushalt 2015.

Begründung:
Auf Grundlage des Niedersächsischen Schulgesetzes §§ 85 und 100 sind Schülervertretungen und Elternvertretungen finanzielle Mittel zur Verfügung zu stellen. Die Erstattung der anfallenden Kosten kann unseres Erachtens auch über ein Budget erfolgen.

Das Prinzip des Schülerhaushalts beinhaltet, dass den Schulen ein bestimmtes Budget zur Verfügung gestellt wird, über dessen Verwendung die Schüler- und Elternschaft in einem demokratischen Beteiligungsverfahren eigenständig bestimmt, auf diese Weise kann das Schulumfeld und der Schulalltag aktiv mitgestaltet werden. Vor dem Hintergrund, dass immer mehr Schulen als Ganztagsschulen ausgebaut werden, ist das ein nicht zu unterschätzender Aspekt. Die Identifikation der Schülerinnen und Schüler mit „ihrer Schule“ wird gestärkt.
Gleichzeitig lernen sie, Entscheidungsprozesse zu organisieren und Ergebnisse in einem demokratischen Prozess zu erarbeiten.
Wir sind davon überzeugt, dass ein Modell eines sogenannten „Schülerhaushalt“ auch für Göttinger Schulen ein sehr interessantes Projekt ist. Die Verwaltung soll ein Rahmenkonzept entwickeln. Dazu ist es auch notwendig, frühzeitig mit den Schulen Kontakt aufnehmen, so dass diese bis zu den Haushaltsberatungen schulintern klären, ob sie ein eigenes Budget für Schüler- und Eltern einführen möchten. Idealerweise sollte bereits diese Grundsatzentscheidung unter Einbeziehung der Schüler- und Elternschaft getroffen werden.

Nähere Projekt-Informationen und hilfreiche Materialien zur Durchführung eines „Schülerhaushalts“ sind im Internet unter der Adresse www.schuelerhaushalt.de zu erhalten.