Fußmatte vor dem Foto-Geschäft Lange-Geismar-Str. 33/34

Aufgrund der aktuellen Berichterstattung des Göttinger Tageblattes von Dienstag, den 04. Februar 2014, wird die Verwaltung aufgefordert, umgehend darzulegen:

 

1. Inwiefern beeinträchtigt die o.a. vom Geschäftsinhaber ausgelegte Fußmatte die Reinigung des Fußweges massiv, aber die beiden genehmigten Außenregale nicht. Anders formuliert: Wie kommt die Kehrmaschine in den Bereich zwischen die Außenregale?

 

2. Wie oft hat eine Reinigung in diesem Bereich bei laufendem Geschäftsbetrieb stattgefunden? Oder aber findet die Reinigung vor Öffnung des Geschäftes und Auslegung der Fußmatte statt?

 

3. Wie viele Unfälle mussten Passanten durch die ausgelegte Fußmatte erleiden?

 

4. Warum kann die Auslage der Fußmatte während der Geschäftszeiten nicht als Sondernutzung gem. § 7 oder § 9 der Sondernutzungsssatzung der Stadt Göttingen gewertet werden?