Göttinger Forum Nahversorgung

Die Verwaltung der Stadt Göttingen wird aufgefordert, ein „Göttinger Forum Nahversorgung“ zu initiieren und zu moderieren. Dieses „Göttinger Forum Nahversorgung“ versteht sich als Ergänzung zum Göttinger Einzelhandelskonzept und soll Lösungen erarbeiten, wie Lücken in der Nahversorgung in Göttingen wie z.B. in der Südstadt, aber auch im Ostviertel, geschlossen werden können.

 

Begründung:

Die sehr wettbewerbsintensive Branche Einzelhandel schafft immer wieder neue Angebote und Betriebsformen, um auf die veränderten Wünsche der Verbraucher einzugehen. Der Strukturwandel hinterlässt jedoch Gebiete ohne Nahversorgung, wie in vielen Städten zu beobachten ist – nicht nur in den kleineren Gemeinden, sondern häufig auch in den Nebenzentren und den Wohnquartieren der Städte. Auch im Einzelhandelskonzept der Stadt Göttingen ist deutlich erkennbar, dass es Lücken in der Nahversorgung, beispielsweise in der Südstadt und im Ostviertel, gibt.

 

Auch die städtebaulich gewachsenen Lagen in der Stadt Göttingen stehen verstärkt im Wettbewerb mit Fachmarktagglomerationen und Einkaufszentren, aber auch mit der Innenstadt. In allen Stadtzentren trägt die Nahversorgung als bedeutender Frequenzbringer erheblich zur Vitalität eines Einzelhandelsstandorts, zur Identifikation mit dem Stadtteil sowie zur Wohnqualität bei. Die Sicherung der Nahversorgung gewinnt daher bei öffentlichen und privaten Akteuren verstärkt an Bedeutung. Geschäftsleute, der Einzelhandelsverband und Pro City, Bürgervereine und die Stadt Göttingen müssen über Funktionen der Nahversorgung und der zentralen Versorgungsbereiche, Perspektiven und Handlungsansätze diskutieren.

 

In einem Göttinger Forum Nahversorgung kann die Vielfalt der Vor-Ort-Situationen, Chancen und Problemlagen in der Stadt diskutiert werden. Perspektiven und Handlungsoptionen müssen erörtert werden. Die Kooperation der verschiedenen Akteure auf unterschiedlichen Handlungsebenen eröffnet neue Perspektiven. Vielfach müssen für diese Kooperationen neue Formen gefunden werden, daher bedarf es einer Unterstützung in den Bereichen Moderation und Management. Hier sollte die Stadt Göttingen tätig werden.