Rücksichtnahme auf ehrenamtliche Ratsmitglieder

Keine Veranstaltungen während üblicher Arbeitszeiten

Wir fordern die Verwaltung der Stadt Göttingen auf, keine Termine für Einweihungen, Richtfeste etc. auf Zeiten (8.00 bis 16.30 Uhr) zu legen, in denen ehrenamtliche Ratsmitglieder durch Berufstätigkeit verhindert sind.

Begründung:
In den vergangen Monaten war zu beobachten, dass immer mehr Termine für Ratsmitglieder in den Vormittagsstunden stattfanden. Einweihungen, Richtfeste oder Eröffnungen waren häufig gegen 11.00 Uhr. Für die ehrenamtlich tätigen Mitglieder des Rates sind diese Termine schwer wahrzunehmen, da sie zumeist berufstätig sind. Es ist Arbeitgebern schwer zu erklären, die Arbeit für solche Veranstaltungen zu unterbrechen.
Wir fordern daher die Verwaltung auf, diese Termine in die Nachmittagsstunden zu legen um den Ratsmitgliedern die Gelegenheit zu geben, daran teilnehmen zu können.