Schwimmzeiten für Frauen

Der Sportausschuss möge beschließen:

Der Sportausschuss der Stadt Göttingen möge dem Rat zum Beschluss empfehlen: Die Verwaltung wird beauftragt, mit der GöSF und Göttinger Sportvereinen in Gespräche einzutreten, mit dem Ziel im Badeparadies Eiswiese festgelegte Schwimmzeiten für Frauen anzubieten. Weiterhin sollte ein Schwimmunterricht, organisiert durch einen Göttinger Sportverein, während der „Frauenschwimmzeiten“ von einer Sportlehrerin angeboten werden.

Begründung:

Es ist wichtig, dass jeder Mensch schwimmen lernt.

Es gibt Frauen, die nicht in „geschlechtergemischten“ Schwimmbädern schwimmen gehen möchten. Sie haben demnach in Göttingen keine Chance, das Schwimmen zu erlernen oder bereits Erlerntes zu vertiefen. Oder einfach nur einem Hobby nachzugehen.

Es sollten deshalb festgelegte Schwimmzeiten nur für Frauen im Badeparadies Eiswiese angeboten werden. Im Saunabereich gibt es bereits seit längerer Zeit gesonderte Frauenzeiten.

Wir verstehen das Schwimmen für Frauen auch als Angebot der Gesundheitsvorsorge. Das Bewegungsbad wäre ein geeigneter Ort.

Dieser Antrag ist als wichtiges Instrument zur Überwindung von Zugangsbarrieren und zur Teilhabe an kommunalen Sportangeboten.

Die präventiven Aspekte wie etwa der Schutz vor dem Tod durch Ertrinken und die Vorbeugung von Rückenleiden sind nicht außer Acht zu lassen.