Kurzstreckenticket für Göttingen

Der Rat möge beschließen:

Die GöVB wird aufgefordert die Einführung eines Kurzstreckentickets zu prüfen, das bis zur 3. Haltestelle nach Einstieg gilt und weniger als der Normaltarif kostet.

Begründung:

Ein Einzelfahrt mit dem Bus kostet für Erwachsene im Stadtgebiet Göttingen derzeit 2,10 € (mit einer Achterkarte 1,675 €) egal ob man von den Zietenterrassen bis nach Elliehausen oder vom Theaterplatz bis zum Alten Rathaus fährt. In vielen größeren Städten gibt es für derart kurze Strecken vergünstigte Preise, ein sogenanntes Kurzstreckenticket.

Von Kurzstreckentickets profitieren sowohl Bürgerinnen und Bürger als auch der Einzelhandel. Erfahrungen aus anderen Städten zeigen, dass Bürgerinnen und Bürger z.B. zum Einkaufen gerne auch für kurze Strecken auf den Bus umsteigen, wenn sie nicht durch einen scheinbar unberechtigt hohen Fahrpreis abgeschreckt werden. Ein Kurzstreckenticket würde wahrscheinlich mehr Personen auf den ÖPNV umsteigen lassen und damit auch einen wirksamen Beitrag zum Klimaschutz darstellen.

Die Einzelfahrscheine zum Normaltarif gelten im Stadtgebiet Göttingen längstens 60 Minuten nach Fahrtantritt, auch für Rück- und Rundfahrten. Ob das einzuführende Kurzstreckenticket dagegen ohne Umsteigen und Fahrtunterbrechung gelten soll, ob z.B. überlange Relationen ausgeschlossen werden sollen und ob auch an ein Kurzstreckenticket für Kinder gedacht wird, sollte im Bauausschuss und anschließend im Aufsichtsrat der GöVB ausführlich diskutiert werden.