Das städtische Museum während der Sanierung lebendig gestalten!

Neue Wege gehen

Der Rat möge beschließen:

Die Verwaltung wird beauftragt, auch während der Sanierungsphase die Arbeit des „Städtischen Museum“ lebendig zu gestalten und neue Wege in der Öffentlichkeitsarbeit zu gehen.

Dabei sind folgende Maßnahmen zu prüfen:

In der Innenstadt ist eine Schaufensterfläche anzumieten, um „besondere“ Exponate der Göttinger Bevölkerung auch während der Sanierungsphase zugänglich zu machen. Wenn das nicht möglich ist, sind Vitrinen in der „Halle oder im Ratssaal im Alten Rathauses“ und im „Foyer des Neuen Rathauses“ mit Exponaten zeitnah zu bestücken.

Die Inventarisierungsarbeiten der Ausstellungsstücke mit den heutigen technischen Möglichkeiten der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Hierzu können die Tätigkeiten gefilmt und mittels einer Projektion z.B. an die Fassade des Museums übertragen werden.

Das „Wissen der Vielen“ die sogenannte „Schwarmintelligenz“ sollte genutzt werden, um im Internet Exponate zu datieren zu beschreiben und in den historischen Kontext einordnen zu lassen.

Begründung:
Das städtische Museum Göttingen ist eines der ältesten kultur- und stadtgeschichtlichen Museen in Niedersachsen. Es ist ein zentraler Ort zur Vermittlung der Geschichte der Stadt Göttingen. Die aktuellen Aktivitäten des städtischen Museum sind aufgrund der Sanierungsarbeiten kaum sichtbar, auch wenn aktuell zeithistorische Ausstellungen vorbereitet werden. Das Museum ist zurzeit mit Inventarisierungsarbeiten und der Dokumentation des Sammlungsbestandes beschäftigt.

Die Inventarisierungsarbeiten an die Hauswand zu projektieren ist eine Möglichkeit die Arbeiten innerhalb des Museum einer breiten Öffentlichkeit zu zeigen. Auch die Ausstellungsstücke in Schaufenstern bzw. Vitrinen zu zeigen, bezieht die Öffentlichkeit in die Arbeit des Museum ein.

Bei der Archivierung der Exponate könnte die Öffentlichkeit im Internet einen großen Anteil leisten.

Die Auflistung dieses Antrags ist nur ein Denkanstoß, um die Arbeit des Museums nach außen zu vermitteln. Die o.g. Prüfungen sind durch alternative Ideen ergänzbar.