Attraktive Angebote für Berufspendler

 

Volker Grothey

 

Mitfahrparkplätze schaffen

Die Zahl der Beschäftigten am Arbeitsort Göttingen hat zugenommen. Doch nicht alle Arbeitnehmer, die einer Beschäftigung innerhalb der Stadtgrenzen nachgehen, wohnen auch in der Stadt. „Dies bedeutet ein erhöhtes Verkehrsaufkommen durch Pendler“, so der umweltpolitische Sprecher der SPD-Ratsfraktion Göttingen, Volker Grothey.

 

Fahrgemeinschaften sorgen für weniger Verkehr auf den Straßen, schonen die Umwelt und den eigenen Geldbeutel. Mitfahrerplätze bieten Abstellmöglichkeiten für PKW, damit Pendler von dort anschließend in Fahrgemeinschaften oder mit dem ÖPNV weiterfahren können. Das Parken ist kostenlos und zeitlich unbegrenzt möglich. Die geplanten Parkplätze sollen an Autobahnabfahrten oder den Bundesstraße entstehen.

„Die Vorteile von Mitfahrerparkplätzen liegen auf der Hand. Die Senkung des stadtnahen Individualverkehrs und von Lärm. Verkehrsproblematiken wie die Verkehrsdichte oder die gestiegenen Spritkosten sowie die Feinstaub- und Stickoxidproblematik können durch die gezielte Einrichtung von Pendlerparkplätzen gemildert werden.

Die Schaffung von Parkraum an peripheren Gebieten bietet die Möglichkeit des Umstieges und eine gemeinschaftliche Weiterfahrt. Dieser Baustein für ein verbessertes Mobilitätskonzept dient der Verkehrsvermeidung und fördert so die Reduzierung von Emissionen“, erklärt Grothey.

„In Zukunft soll ein attraktives Angebot für Berufspendler entstehen. Deshalb wird die Verwaltung der Stadt Göttingen in einem Antrag beauftragt, gemeinsam mit den umliegenden Gemeinden und dem Landkreis Göttingen ein Konzept zu entwickeln, sogenannte Mitfahrparkplätze an den Orten einzurichten, wo die Verkehre entstehen. Dabei ist eine Kopplung mit dem ÖPNV in die Planungen einzubeziehen,“ informiert Grothey abschließend.

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.