Freiwilligenagentur für alle gesellschaftlichen Bereiche

„Freiwilligenagentur Sport“ zur Freiwilligenagentur für alle gesellschaftlichen Bereiche ausbauen!

Der Rat der Stadt Göttingen möge beschließen:

Die Verwaltung wird beauftragt, in Zusammenarbeit mit der beim Stadtsportbund angesiedelten „Freiwilligenagentur Sport“ eine Konzeption zu erarbeiten mit dem Ziel, die Angebote der Freiwilligenagentur Sport auf andere gesellschaftliche Bereiche auszudehnen und zu erweitern.

Ziel ist die Vernetzung und Unterstützung von Vereinen, Institutionen und Initiativen sowie Ehrenamtlichen und Freiwilligen in allen gesellschaftlichen Bereichen.

Begründung:

Die unter dem Dach des Stadtsportbunds (SSB) 2014 gegründete „Freiwilligenagentur Sport“ vernetzt bisher vor allen Dingen Sportvereine und -initiativen mit Menschen, die sich ehrenamtlich oder freiwillig engagieren wollen. Sie leistet Beratung und Unterstützung für Vereine und Initiativen auf der einen Seite, berät aber auch Interessierte bei der Frage, wo und wie sie sich ehrenamtlich engagieren können. Sie vermittelt Fortbildungsangebote für Ehrenamtliche und Freiwillige.

Es ist erstrebenswert, diese Angebote auch für außerhalb des organisierten Sports stehende Vereine, Initiativen und Ehrenamtliche sowie Freiwillige bereitzustellen. Hieran fehlt es derzeitig in der Stadt Göttingen vollständig. Dies wird nur möglich sein, wenn über den Sport hinaus eine Vernetzung mit Vereinen und Initiativen organisiert wird und entsprechende Öffentlichkeitsarbeit/Werbung stattfindet.

Ob und unter welchen Voraussetzungen dies durch eine zentrale Freiwilligenagentur leistbar ist wird zunächst zu untersuchen sein.