Bessere Bezahlung für Verwaltungskräfte in den Schulen

 

Tom Wedrins

 

„Auch für den Bereich des Schulträgers Stadt Göttingen müssen wir nun schnellstens prüfen, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Sekretariaten bei der Bezahlung höher zu stufen!“ erklärt SPD Fraktionschef Tom Wedrins.
Der Landkreis Göttingen hatte diese Woche eine Höhergruppierung für seine Schulverwaltungskräfte von TVÖD 5 auf TVÖD 6 beschlossen.

 
 

Frauke Bury

 

„Uns ist hier seit Jahren immer wieder weisgemacht worden, eine solche Höhergruppierung sei aufgrund von Vereinbarungen nicht möglich – das erweist sich nun als Trugschluss.“ Zudem dauere bei der Stadt Göttingen der Prozess der Arbeitsplatzbeschreibungen und Aufgabenkataloge seit 1,5 Jahren an. „Hier ist offenbar wenig Wertschätzung von Seiten der Verwaltung für die Schulsekretariate vorhanden!“ so kommentiert Wedrins die lang andauernden Verfahren.

Auch die Vorsitzende des Schulausschusses, Frauke Bury, unterstützt das Vorhaben eine bessere Bezahlung zu prüfen: „Wir bekommen bald den Haushalt für die Jahre 2019 und 2020 zur Beratung. Hier müssen wir klug überlegen, was wir finanzieren können. Es kann doch aber nicht sein, dass man auf der einen Seiten der Reinhäuser Landstr. mehr und auf der anderen weniger zahlt!“

Denn in allen Schulen, so Wedrins und Bury, seien die Verwaltungskräfte unverzichtbare und hoch motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die sehr selbstständig arbeiteten und auch pädagogisch unterstützten.

Auch die Bemessung der Arbeitszeiten komme an vielen Schulen hinten und vorne nicht mehr hin. Inklusion und Sprachlernklassen seien zusätzliche Aufgaben, die in den letzten Jahren einen erheblichen Mehraufwand bedeuteten. Die Stundenumfänge für die Verwaltungskräfte gehörten also ebenso auf den Prüfstand.

„Warum unsere Personalverwaltung da nicht drauf kommt und alles so ewig bearbeitet, bleibt uns ein Rätsel und ist nicht fair gegenüber den eigenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern!“ so Wedrins und Bury abschließend.

 

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.