Neue Fahrradparkplätze für Göttingen

Der Ausschuss möge dem Rat zum Beschluss empfehlen:

Die Verwaltung wird beauftragt zu prüfen,
1. wo in Göttingen „Car Bike Ports“ aufgestellt werden können. Die Standorte sollen dem Ausschuss vorgestellt werden, damit dieser über Anzahl und Ort beschließen kann.
2. ob eine Finanzierung durch aufgetragene Werbung auf den Rahmen möglich und sinnvoll ist.

Begründung
Die Parkmöglichkeiten für Fahrräder in Göttingen sind als mäßig zu beschreiben. Im vom Rat verabschiedeten Radverkehrsentwicklungsplan wird das Thema „Fahrradparken“ mehrmals aufgegriffen.

Das Konzept „Car Bike Port“ hat Symbolkraft. Ein Car Bike Port kann einen KFZ-Stellplatz ersetzen. An seiner Stelle stehen dann fünf Radbügel und damit zehn neue Radabstellplätze zur Verfügung. Auf diese Weise wird der unterschiedliche Flächenbedarf von Fahrrad und Auto sichtbar.

Ein zusätzliches Plus wäre: Mehr Nutzer bringen auch mehr Kaufkraft zum innerstädtischen Einzelhandel. Weniger Kraftfahrzeuge im Altstadtbereich bedeuten weniger Lärm und Luftschadstoffe. Fahrräder werden geordneter und sicherer abgestellt.