Land fördert Sportstätten mit 100 Millionen Euro

 

Christian Henze

 

Presseinformation der Göttinger Landtagsabgeordneten Dr. Gabriele Andretta und der SPD-Ratsfraktion Göttingen

Kommunen und Vereine können ab sofort Anträge stellen.

Die SPD-geführte Landesregierung wird in den Jahren 2019 bis 2022
100 Millionen Euro für die Sanierung von kommunalen und Vereinssportstätten zur Verfügung stellen.

 

Die Göttinger Landtagsabgeordnete Dr. Gabriele Andretta freut sich, dass ab sofort die Fördermittel beim Niedersächsischen Ministerium für Inneres und Sport beantragt werden können.

Kommunen können laut Andretta die Fördermittel ebenso beantragen wie Vereine, die im Landessportbund organisiert sind. Dabei werden 80 Prozent der Gesamtsumme an die Kommunen und 20 Prozent an die Vereine in Niedersachsen gehen. Durch die neue Richtlinie soll dabei insbesondere die Sanierung von Turn- und Schwimmhallen, aber auch von Sportplätzen gefördert werden. Bewerbungsschluss für die erste Förderphase ist der 31. Mai 2019.

„Sport fördert die Gesundheit und trägt entscheidend zu Integration und Teilhabe bei. Die Stadt Göttingen hat mit der stadteigenen Sport- und Freizeit GmbH hier einen starken Partner des Sports an ihrer Seite. Doch auch in Göttingen müssen in den nächsten Jahren Sportstätten saniert werden, für die es nun Unterstützung vom Land gibt“, so Andretta.

Für die SPD-Ratsfraktion begrüßt daher deren sportpolitische Sprecher Christian Henze das Sportstättensanierungsprogramm des Landes.

„Wir müssen den Sportboden in der Otto-Nolte-Halle an der Grundschule Nikolausberg sanieren. Hierfür haben wir bereits 200.000 EUR etatisiert. Ebenso soll in 2020 die Sanierung der Gymnastikhalle am Schulstandort Backhausstraße in Grone (Heinrich-Heine-Schule/Astrid-Lindgren-Grundschule) mit 440.000 EUR erfolgen“, erklärt Ratsherr Christian Henze. „Das Förderprogramm würde uns hier Luft für weitere Maßnahmen geben. Es wäre daher sinnvoll, wenn eine Förderung dieser beiden Maßnahmen aus dem Sportstättenförderungsprogramm des Landes beantragt wird.“

Andretta und Henze sind der Überzeugung, dass für die Jahre 2020 und 2021 auch Förderanträge für weitere Göttinger Sportstätten vorzubereitet werden sollten, um diese dann für die nachfolgenden Förderperioden beim Land Niedersachsen stellen zu können.

 

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.