SPD für deutlichen Ausbau der PV Anlagen

https://unsplash.com/photos/ZNS6rizp9RUhttps://unsplash.com/photos/ZNS6rizp9RU

Der Klimaschutzbeirat Göttingen hat sich in der letzten Umweltausschuss Sitzung stark dafür eingesetzt, dass die Energiegewinnung aus Windkraft in Göttingen wieder ein stärkeres Gewicht bekommt. Wie Nils König, Vorstandsmitglied des Klimaschutzbeirates in der Sitzung darstellte, müssen Windkraftanlagen gebaut werden um die Klimaschutzziele, die sich die Stadt Göttingen gesetzt hat, zu erreichen.

Die Verwaltung hat dagegen klar dargelegt, dass Windkraftanlagen in Göttingen nur sehr schwer umsetzbar sind. Potentielle Flächen sind aus Gründen des Natur- und Artenschutzes ausgesprochen knapp bzw. gar nicht vorhanden. Flächen aus dem Landschaftsschutz zu entlassen oder im Landschaftsschutzgebieten Windkraftanlagen zuzulassen wurde auch von den Naturschutzbeauftragten, Dr. Hans Joger und Britta Walbrun ausgesprochen kritisch gesehen. Die SPD Fraktion hat sich nach eingehender Diskussion dazu entschlossen den Weg eines neuen Flächennutzungsplans zur Windkraft in Göttingen nicht zu gehen. Volker Grothey, umweltpolitischer Sprecher der Fraktion, meint dazu: „Natur-, Arten- und Landschaftsschutz aufgeben, so lassen sich Windkraftanlagen in Göttingen nicht realisieren.“

Wie auch der Klimaschutzbeirat dargestellt hat, gibt es in Göttingen hingegen erhebliches Potenzial für Photovoltaikanlagen (PV-Anlagen) auf Dächern. In gewissem Umfang sind sogar Freiflächenanlagen vorstellbar, wenn bei diesen eine landwirtschaftliche Nutzung parallel weiterhin möglich ist, so genannte „AgroPV“-Anlagen.

Um die Klimaziele in Göttingen zu erreichen ist dies ein wichtiger von vielen Bausteinen, der in nächster Zeit massiv unterstützt und verstärkt umgesetzt werden muss. „Wir sind dankbar für den Antrag des Klimaschutzbeirates, denn er hat Klarheit geschaffen, wie in Zukunft in Göttingen Energiepolitik umgesetzt werden soll.“ Der Vorsitzende der SPD-Ratsfraktion ergänzt: „Göttingen muss zur solar city werden, Ziel muss es sein, das Göttingen „PV-Stadt“ wird. Dafür wird sich die Ratsfraktion in nächster Zeit weiter stark machen!“